Ausstellung „Kimono_reloaded“ 05.05. - 27.05.2022

Kimono_reloaded

Der Kimono wird häufig in seiner Einzigartigkeit als Symbol für Japan und wichtiger Bestandteil japanischer Tradition und Kultur gesehen. Er gilt in seiner Form als zeitlos und ist doch auch Spiegel kulturellen Wandels. Er ist in vielfältiger Weise Inspirationsquelle für Modedersigner*innen weltweit. Und doch fristete er in den letzten Jahrzehnten häufig, angestaubt und unzeitgemäß, ein trauriges Dasein - verstaut, weggeschmissen oder vergessen. Heute erlebt der Kimono eine Renaissance. Ganz frei werden alte Kimonos recycelt und zu etwas Neuem geschaffen, werden die unterschiedlichsten Muster, Materialien miteinander collagiert - ein bewusster Bruch mit der Tradition. Auch wir haben uns getragener Kimonos angenommen, die wir in Japan erworben haben. In der Auseinandersetzung mit dieser intensiven Begegnung entstand etwas Neues.

Ausstellende:
Johannes Auer
Zoe Gruber
Sonja Harrer
Peter Kainhofer
Linda Nicolussi
Elena Rumpfhuber

Betreuung:
Frauke von Jaruntowski