GENDER MOVES – Geschlechterdiskurse in den Künsten 06.03. - 26.06.2019

GENDER MOVES – Geschlechterdiskurse in den Künsten

Eine transdisziplinäre und öffentliche Veranstaltungsreihe der Universität Mozarteum Salzburg, Mittwoch 06. März – Mittwoch 26. Juni 2019, 18:00 –20:00 Uhr, Universität Mozarteum, Mirabellplatz 1, Großer Hörsaal imGartengeschoß

In den Künsten ist die Debatte um die Geschlechtsidentität bereits seit vielen Jahren eine heftig um- und bekämpfte Realität. „gender moves“ gibt einen facettenreichen Einblick in diese Realität: Künstler_innen undWissenschaftler_innen aus unterschiedlichen Disziplinen (Instrumentalmusik, bildende Kunst, Theater, Musiktheater, Performance, Gesang, Pädagogik, Theater-, Kunst- und Musikwissenschaft) reflektieren die Auseinandersetzung mit der veränderten Wahrnehmung der Geschlechter. Im Zentrum stehen Fragen nach der Praxis von Musiker_innen, Schauspieler_innen, Regisseur_innen, Künstler_innen im Spannungsfeld von traditionell überlieferten Rollenzuweisungen und ihrer Überwindung und Transformation. Wie wurden und werden Instrumente wie auchTechniken, Aufführungspraktiken wie auch Darstellungskonventionen geschlechtlich semantisiert? Wie wurden und werden diese geschlechtlichen Zuweisungen unterlaufen bzw. wie wird dagegen opponiert? Wie reagieren Künstler_innen auf die zunehmend aggressive Abwehr von geschlechterpolitischen Forderungen?

6. März 2019 – 18:00 Uhr
Begrüßung: Rektorin Elisabeth Gutjahr
Einleitende Worte: Hildegard Fraueneder, Christoph Lepschy
king-ing the drag – drag-ing the king
con-structing the bridge – de-constructing gender

Lebhafte und unwissenschaftliche Leiture-Performance von Bridge Markland (Performancekünstlerin Berlin)

13. März 2019 – 18:00 Uhr
„Eine Frau betritt die Bühne…“ Kritik der Geschlechterordnung im Theater der Gegenwart
Vortrag von Andrea Zimmermann (Literaturwissenschaftlerin, Zentrum für Gender Studies Universität Basel)

20. März 2019 – 18:00 Uhr
Hamlet trägt Kopftuch
Die Schauspielerin Katja Bürzel (Residenztheater München) im Gespräch mit Kai Ohrem

27. März 2019 – 18:00 Uhr
Ist der Seitensatz feminin? Vom Sinn und Unsinn von Genderkategorien in der Musikanalyse
Vortrag von Sigrun Heinzelmann (Musiktheoretikerin, Universität Mozarteum)