Studium Gestaltung: Technik. Textil

Das Studienfach Gestaltung: Technik. Textil bildet Lehrer und Lehrerinnen für das Unterrichtsfach Technisches und Textiles Werken in der Sekundarstufe (NMS. AHS, BHS) aus. Darüber hinaus qualifiziert es auch für außerschulische Arbeitsfelder in den Bereichen des Designs, der Kunst- und Kulturvermittlung sowie in Bereichen der Jugendarbeit, der Erwachsenenbildung und der Medienarbeit.
Aus einer künstlerisch-gestalterischen Perspektive geht das Studium der Frage materieller Kultur und der Wahrnehmung von Lebenswelten nach. Im Mittelpunkt stehen gestalterisch-künstlerische und herstellungstechnische Prozesse sowie Objekte/Artefakte, die das Subjekt/die Gesellschaft und das lebensweltliche Umfeld beeinflussen und mitbestimmen. Dabei werden das eigene schöpferische, sachkundige Tun und das aktive Mitgestalten der Umwelt zentral. Dieser Fokus setzt einen Schwerpunkt für die gestalterisch-praktische und fachwissenschaftliche Auseinandersetzung mit Materialien, Techniken und Produkten, sowie für die Entwicklung künstlerisch/gestalterischer Methoden und die Reflexion von (dinghaften) Phänomenen in Kultur und Gesellschaft.

Das Studium bietet einen Rahmen für das eigene, schöpferische Gestalten in den Bereichen Design, Körper, Raum, Mode und Technik. Ausgehend von der eigenständigen Konzeption und der gestalterisch-künstlerischen Umsetzung werden durch Experimentieren mit Materialien und deren Analyse neue Erkenntnisse erworben. Reflektiert wird dabei auch das eigene bzw. gesellschaftlich vorherrschende Konsumverhalten in Berücksichtigung von nachhaltiger Herstellung und der Verwendung wiederverwertbarer Materialien.
Innovative Strategien zur gestalterisch-künstlerischen und technischen Umsetzung werden exploriert und in Anwendung gebracht, Funktion und Technik als maßgebende Komponenten integriert, die Verzahnung von Handwerk, Wissenschaft und Technikinnovationen hinsichtlich der Digitalisierung oder Ökonomisierung von Arbeitsprozessen thematisiert. Die so entstehenden Synergien zwischen Herstellungstechniken, -praxen und fachwissenschaftlicher Reflexion bilden die Basis für den pädagogisch-didaktischen Teil des Studiums.

Bachelorstudium (8 Semester)

Die ersten vier Semester des Bachelorstudiums vermitteln Grundlagen von Design und Mode, der gestalterisch- künstlerischen Praxis, sowie Methoden der Visualisierung. Angeboten werden Grundkurse in den verschiedenen Werkstätten und Studios: Holz, Metall, Keramik, Papier, Weberei, Näherei, Färberei und weiteren Textilateliers. Zudem erschließt das Grundstudium fachwissenschaftliche und fachdidaktische Theorien und ermöglicht erste Unterrichtserfahrungen in der Schule. Auf diese Fähigkeiten, Fertigkeiten und Kompetenzen aufbauend, liegt der Fokus ab dem 5. Semester in der individuellen gestalterisch- künstlerischen Projektarbeit, begleitet von fachrelevanten wissenschaftlichen Perspektivierungen. Sie rücken die Konzeption und Realisierung der individuellen gestalterischen Ideen in den Bereichen Design, Körper, Raum, Mode und Technik in den Mittelpunkt, mit dem Ziel, eine eigene gestalterische Handschrift zu entwickeln und diese durch Reflexion zu stärken.

Masterstudium (4 Semester)

Aufbauend auf dem im Bachelorstudium erworbenen Können und Wissen stellt das konsekutive Masterstudium eine Vertiefung in den genannten Bereichen dar. Es legt den Fokus auf Innovation, Forschung und Design sowie die fachdidaktische und schulpraktische Professionalisierung für den Lehrberuf.

Lehrer_innenbildung neu // Cluster Mitte Oberösterreich und Salzburg

Zehn Institutionen aus Oberösterreich und Salzburg (Pädagogische Hochschulen, Universitäten und Kunstuniversitäten), die sich unter dem Namen Cluster Mitte zu einem regionalen Verbund zusammengeschlossen haben, bieten Lehramtsstudien nach einem gemeinsamen Studienplan für alle Schultypen der Sekundarstufe an. Die Clusterbildung soll den Studierenden die institutionsübergreifende Teilnahme an Lehrveranstaltungen ermöglichen.

Lehramtsstudien sind kombinationspflichtig. Das bedeutet, dass ein Studienfach mit einem zweiten aus dem Angebot für Lehramtsstudien des Clusters Mitte studiert werden muss. Die Wahl des zweiten Studienfaches ermöglicht auch Spezialisierungen wie in den Bereichen Inklusiver Pädagogik, Religion oder Schule. Im begleitenden bildungswissenschaftlichen Lehrangebot der School of Education/Universität Salzburg erwerben und vertiefen Studierende pädagogische und didaktische Kompetenzen (z.B. durch Schulpraxis).