Das Architekturbüro nonconform | Foto: Roland Gruber
Das Architekturbüro nonconform | Foto: Roland Gruber

GTT Jour Fixe #05 mit Roland Gruber 09.03.2021, 18:30 Uhr

GTT JOUR FIXE #05 mit Roland Gruber

Roland Gruber wird über innovative Projekte von nonconform und deren unkonventionelle Arbeitsweise sprechen, als auch die neue spannende Inititiative Rurasmus für Studierende vorstellen.

RURASMUS ist eine Initiative für ein europäisches „Aufs-Land-Semester“. Gemeinden und Regionen kooperieren mit Universitäten und Fachhochschulen und werden dadurch zu Ausbildungsstätten. Das RURASMUS-Programm soll zukünftig als Ergänzung zu ERASMUS fungieren. Junge Menschen gehen für ein Semester in einer Gemeinde, Kleinstadt oder Region zum studieren. Diese Orte werden zu temporären Universitätsstandorten und die lokalen Herausforderungen zur Aufgabenstellung für Studierende unterschiedlicher Studienrichtungen. Das Ziel ist es, junge Menschen neue Sichtweise auf das rurale Europa zu ermöglichen und Impulse für zukunftsfähige Projekte für den Raum außerhalb der Ballungsräume zu initiieren.

Eigentlich ist nonconform ein Architekturbüro. Aber nur eigentlich. Ganz nach dem Motto „miteinander weiter denken“ ist Architektur für nonconform nicht nur das Planen und Realisieren neuer Gebäude, sondern der Anspruch, ein langfristig lebendiges Umfeld für unterschiedliche Lebensbereiche zu schaffen. So versteht nonconform seine Aufgabe vor allem darin, die nachhaltige Entwicklung und Revitalisierung von Gebäuden, öffentlichen Räumen und Infrastrukturen voranzutreiben. Das nonconform Team lebt und arbeitet am Land und in der Stadt. Dort begleiten sie Veränderungsprozesse und entwerfen Lebensräume für Menschen. In unkonventionellen Beteiligungsprozessen entwickeln sie Lösungen für die Anforderungen von morgen, die bis übermorgen bestehen – um eine Welt mit Zukunft zu schaffen.

www.nonconform.at