Das Fremde und Unheimliche

,

Kunststudent_innen des Mozarteums bespielen einen besonderen Ort.
Historische Auslagen der Fa. Mayer & Neumayer in der Dreifaltigkeitsgasse
zeigen Aspekte ‚des Fremden und Unheimlichen‘, für die sich
Malereistudierende diverser Medien wie Plakate, Einmachgläser,
Gipsabdrücke, Keramiken, Klebebänder, Fotos bedienen. Das Fremde
beginnt beim Selbst, wird vom Anderen gespiegelt, wird im Anderen
diskriminiert.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.